Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Döbert, Hans (Hrsg.); Geißler, Gert (Hrsg.):

Titel:
Solska avtonomija v Evropi.

Quelle:
Ljubljana;Celje : Druzina Mohorjeva (2001) , 442 S.

Sprache:
Sonstiges

Dokumenttyp:
Monographie; Monographie/Herausgeber

Schlagwörter:
Schule, Autonomie, Europa


Abstract:
Mit dem Buch "Schulautonomie in Europa" (1997) wollten Herausgeber und Autoren auf aktuelleEntwicklungen in den Schulsystemen ausgewähltereuropäischer Staaten hinweisen und den Ausgangspunktfür internationalen Diskussions- undInformationsaustausch schaffen. Es freut daher umsomehr, daß diese Absicht mit der Publikation inslowenischer Sprache eine neue Dimension findet. Dieslowenische Ausgabe berücksichtigt, daß sich seit Ende der neunziger Jahre bezüglich der Schulautonomieinternational vor allem zwei neue Trends zeigen, dienicht ohne Auswirkungen auf die Staaten in Europageblieben sind bzw. bleiben werden: Einerseits wirddie "Schulautonomie"-Debatte kaum mehr explizitgeführt, sondern "Schulautonomie" wird als wichtigeKontextbedingung in den Diskussionen umQualitätsentwicklung und um neueFinanzierungskonzepte im Bildungsbereich angesehen.Andererseits haben fast alle europäischen Länder demdänischen, niederländischen und angelsächsischenModell folgend, den einzelnen Bildungseinrichtungeninzwischen mehr Freiheit und Verantwortung übertragen. Forciert durch die allenthalben anzutreffenden Sparzwänge der öffentlichen Haushalte wird dasVerhältnis von Pädagogik und Betriebswirtschaft inneuer Weise diskutiert. Damit verbunden vollzieht sich im internationalen Spektrum einParadigmenwechsel in der Organisations- undSteuerungsphilosophie. Charakteristisches Merkmal dieser neuen Steuerung ist die Tendenz zurDenzentralisierung und Kommunalisierung derTrägerschaft von Schulen. Viele der in diesem Buch entwickelten Begründungszusammenhänge, Perspektivenund Grenzen von "Schulautonomie" werden wohl auchkünftighin gelten, erfahren aber unter denBedingungen und Herausforderungen an die Schule inden nächsten Jahrzehnten eine spezifische Ausprägung. Das wird das Interesse an Fragen der internationalenEntwicklungen in Bezug auf Schule und deren "Autonomie" eher wachsen lassen.

Abstract(englisch):
With the book "Schulautonomie in Europa" thepublisher and authors want to point out current developments in the school systems of selected European countries as well as creating a starting point for the international discussion and the exchange of information. With the publication in the Slovenian language, this intention finds a new dimension. The Slovenian edition takes into accountthe fact that since the end of the nineties, as far as school auto- nomy is concerned, above allinternationally, two new trends can be seen, whichhave had an effect on the European states and will continue to do so. On the one hand, the debate onschool autonomy is barely any longer being conductedexplicitly, rather school autonomy is viewed as an important contextual condition in the discussion onquality development and new financing concepts in thefield of education. On the other hand, almost all European countries have in the meantime transferredmore freedom and responsibility to individual educational institutions. Characteristic features of this new control is the tendency towardsdecentralisation and the placing under localauthority of public school maintenance. Many of the links between the supporting arguments developed inthis book, perspectives and the limits of schoolautonomy will continue to be valid, but will experience a specific development under the conditions and challenges at schools in the comingdecades. This is likely to increase the interest inquestions on international developments in relationto schools and their autonomy.


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016