Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

Publikationendatenbank

Treffer anzeigen

Autor:
Weyers, Stefan:

Titel:
Funktioniert Demokratie(erziehung) im Knast?
Demokratische Partizipation und moralisches Lernen im Vollzug.

Quelle:
In: Neue Kriminalpolitik, 15 (2003) 3 , S. 106-109

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Zeitschriftenaufsatz; Zeitschriftenaufsatz/nicht referiert (praxisorientiert)

Schlagwörter:
Strafvollzug, Politische Bildung, Demokratische Erziehung


Abstract:
Die Frage nach "Demokratie im Knast" erscheint widersinnig, ist doch das Gefängnis eine höchst undemokratische Institution, die soziomoralische Lernprozesse weitgehend verhindert. Gibt es im Jugendstrafvollzug dennoch einen Spielraum für substantielle demokratische Partizipation? Auf die Klärung dieser Frage zielte ein Modellversuch in einem Haus des gelockerten Vollzuges, der sich an Kohlbergs Just Community-Ansatz orientierte und im Rahmen eines DFG-Projekts initiiert und drei Jahre lang wissenschaftlich begleitet wurde. Zentrales Organ des Modellversuchs ist die "Demokratische Gemeinschaftsversammlung". Hier werden Fragen des Zusammenlebens besprochen, die Regeln der Gemeinschaft beschlossen und Disziplinarmaßnahmen verhängt. Mitglieder der Gemeinschaft sind die 15 Insassen und vier Bediensteten des Hauses, jeder hat eine Stimme in der Versammlung. Die empirischen Analysen zeigen, dass die Einführung dem demokratischer Mitbestimmungsrechte moralische Lern- und Entwicklungsprozesse auch unter den repressiven Bedingungen des Strafvollzugs ermöglichen kann, sie zeigen aber auch, dass dem viele institutionelle und subkulturelle Bedingungen des Gefängnisalltags entgegen stehen.

Abstract(englisch):
The question of "democracy in prison" seems to be a paradox, because the jail is a highly undemocratic institution that largely prevents socio-moral learning. Nevertheless: Is there scope for substantial democratic participation in the juvenile prison? A model experiment in one house ( section) of a jail with less close confinement intended to clarify this question. The pilot project was loosely based on Kohlberg's Just-Community-approach, and was initiatedand evaluated for three years in the context of a research project funded by the DFG. The central organ of the model experiment is the "Democratic Community Meeting". In this meeting questions of everyday life in the house are discussed, the rules of the community are decided and sanctions are imposed. Members of the community are 15 inmates and 4 civil servants of the house, each member has one vote in the meeting. The empirical findings indicate that implementing the democratic rights of co- determination can facilitate processes of moral learning and development - even under the repressive conditions of a penal institution. However, the findings show too that many institutional and subcultural conditions of the prison thwart socio-moral learning.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Kultur

Notizen:

zuletzt verändert: 11.11.2016