Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Seitz, Cornelia; Huber, Jakob; Neß, Harry; Heil, Liudmila:

Titel:
Hessenweite Verbreitung und Verstetigung des KMU.Kompetenzbuchs "KMU.Kom" unter Einbeziehung der hessischen Qualifizierungsbeauftragten und weiterer Multiplikatoren
Abschlussbericht

Quelle:
Bad Nauheim : Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (2013) , 73 S.

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
5. Arbeits- und Diskussionspapiere; Arbeits- und Diskussionspapier (keine besondere Kategorie)

Schlagwörter:
Deutschland, Erhebungsinstrument, Evaluation, Hessen, Implementierung, Informelles Lernen, Klein- und Mittelbetrieb, Kompetenz, Konzeption, Lebenslanges Lernen, Messung, Mitarbeiter, Personalmanagement


Abstract(original):
Die betrieblichen Aufgaben und Bedarfe des Personal- und Kompetenzmanagements in KMU gehen in der Regel weit über die rein fachliche Feststellung von Kompetenzen im jährlichen Personalgespräch hinaus. Sie umfassen u.a. Anlässe wie Neueinstellung für einen Arbeitsplatz, Wiedereinstieg in den Beruf, Einarbeitung von Beschäftigten in neue Aufgaben, Umbesetzungen innerhalb des Betriebs, Teambildungsmaßnahmen, Flexibilisierung des Arbeitseinsatzes, Zeugniserstellung, Austritt aus dem Betrieb u.v.m. Immer mehr Unternehmensleitungen und Mitarbeiter(innen) setzen unter diesen Vorzeichen unterschiedlicher Herausforderungen darauf, auch solche Wissenszuwächse (outcomes) aus dem Prozess des lebenslangen Lernens, die weder durch einen Bildungsabschluss noch durch ein Zertifikat graduiert sind, zu erfassen und anzuerkennen. [...] Auf Basis der daraus abgeleiteten Nachfragebedingungen wurde die Printfassung eines Instruments zur Unterstützung des Personal-, Weiterbildungs- und Organisationsmanagements in KMU entwickelt, erprobt und evaluiert, das u.a. folgenden Anforderungen gerecht wird: 1. Es verfolgt einen qualitativ-biografischen Ansatz und ist ergebnisoffen, so dass es an betriebliche und individuelle Anforderungen angepasst werden kann. 2. Es besitzt eine betriebliche Zielgruppentauglichkeit, die an verschiedene Nutzer(innen) und Anwender(innen) angepasst und breit eingesetzt werden kann. [...] 3. Es leistet systematisch den Abgleich von Fremd- und Selbstbild und liefert somit einen Beitrag zur Verbesserung einer Kommunikations- und gesteuerten Feedbackkultur im Unternehmen.


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

last modified Nov 11, 2016