Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Plath, Ingrid:

Titel:
Ergebnisdarstellung.

Quelle:
In: Döbrich, Peter; Ingrid Plath und Heinrich Trierscheidt (Hrsg.): ArbeitsPlatzUntersuchungen mit Hessischen Schulen - Zwischenergebnisse 1998. Frankfurt a.M. : GFPF (1999) , S. 31-151

Sprache:
Deutsch

Dokumenttyp:
Monographieauszug; Sammelwerk/Sonstiges

Schlagwörter:
Lehrerberuf, D-Hessen, Lehrer, Tätigkeit, Arbeitsplatz, Selbsteinschätzung, Forschungsbericht, D-Hessen


Abstract:
Das Kapitel enthält eine detaillierte Darstellung der Ergebnisse der Fragebogenerhebung in 21 Kollegien mit insgesamt 1027 Lehrkräften. Zusätzlich zu den Ergebnissen für die Gesamtstichprobe werden allgemeine Unterschieden im Antwortverhalten zwischen Altersstufen, Lehrern und Lehrerinnen sowie zwischen den einzelnen Schulen ohne Berücksichtigung der Schulform systematisch für alle Fragekomplexe präsentiert (u.a. berufliche Zufriedenheit, Berufsansprüche, Probleme in der Schule bzw. im Unterrichtsablauf, Bewältigungserleben und - verhalten, Belastungserleben, Arbeitszeit sowie persönliche und schulische Arbeitsorganisation). Unterschiede zwischen Pilotschulen und Schulen ohne Modelstatus werden ebenfalls aufgezeigt. Auf Wunsch der beteiligten Kollegien wurden ferner mögliche Einflüsse der Siedlungsstruktur und der Schulgröße in die Ergebnisdarstellung mit aufgenommen. Insgesamt sind in großem Umfang schulspezifische Effekte im Antwortverhalten festzustellen. Kaum weniger treten geschlechtsspezifische Unterschiede auf. Aber auch altersspezifische Effekte zeigen sich häufig sowie Unterschiede zwischen Lehrkräften an Pilotschulen und Schulen ohne Modellstatus. Die Ergebnisse weisen eindeutig darauf hin, daß nicht global von "den Lehrkräften" oder "der Schule" gesprochen werden kann, sondern eine differenzierte Sichtweise notwendig ist. Es wird deutlich, daß es zwischen den unterschiedlichen Einflußgrößen am Arbeitsplatz Schule keine einfachen Zusammenhänge gibt. Der Fragebogen eignet sich insgesamt dazu, schulspezifische Sichtweisen und Problembereiche aufzuzeigen, die im Rahmen der Schulprogramm- und Schulprofilentwicklung genutzt werden können.

Abstract(englisch):
The chapter provides a detailed description of the results of the survey of the teaching staff in 21 schools comprising a total of 1027 teachers. In addition to systematically presenting the results for the total sample the answers to all questions were analysed for differences between age groups, between male and female teachers, as well as between schools without taking the type of school into account (e.g. occupational satisfaction, occupational goals, problems in school or in lessons, coping behaviour and strategies, occupational stress, working hours as well as personal and school work organisation). Differences between schools with or without model school status as well as the possible influences of school size and location (rural/city) are also presented. To a large extent school specific differences in the distribution of answers were found. Age and sex specific differences in responses also occurred to a large degree. The results indicate clearly that one cannot talk about "teachers" or "schools" in general - a more differentiated perspective is necessary. It becomes evidently clear that there are no simple interrelationships between the various aspects influencing the workplace school. On the whole the results show that the questionnaire can be used to highlight school specific viewpoints and problem areas that can be utilised for the development of a school program or profile.


DIPF-Abteilung:
Bildung und Kultur; Pädagogische Psychologie

Notizen:

last modified Nov 11, 2016