Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Publications

Publikationendatenbank

show results

Autor:
Kopp, Botho von:

Titel:
Education transformation and GATS
New paradigms in government and administration

Quelle:
In: Reuter, Lutz R.; Döbert, Hans (ed.): After Communism and Apartheid. Frankfurt a.M. : Lang (2002) , S. 207-229

URL des Volltextes:
http://www.pedocs.de/volltexte/2012/5106/pdf/tibi_2002_2_Kopp_Education_transformation_and_GATS_D_A.pdf

Sprache:
Englisch

Dokumenttyp:
Monographieauszug

Schlagwörter:
Transformation (Soz), Deregulierung, Privatisierung, Bildungssystem, Regierung, Verwaltung, Tschechische Republik, Polen, Ungarn


Abstract:
Die gegenwärtige Transformation in den postsozialistischen Ländern ist ein besonders radikaler Sonderfall des allgemeinen gesellschaftlichen Wandels, der in seiner gegenwärtigen Phase der Globalisierung die Dezentralisierung von Verwaltungs- und Managementstrukturen sowie liberalisierende Marktöffnung und Privatisierung vorantreibt. GATS ( General Agreement on Trade and Services) ist eine der Aktivitäten in einem organisatorischen und ideologischen Netzwerk, das diesen Prozess unterstützt und lenkt. Die Implikationen für Bildung als "Dienstleistung" zeigen sich in aller Deutlichkeit erst, wenn man die Trends der Bildungsentwicklung (Paradigmenwechsel des Bildungsbegriffs, Entgrenzung von Schulstufen und -formen, "Verbetrieblichung" von öffentlichen Einrichtungen, technologische Möglichkeiten des e-learning, Marktöffnung und Aktivitäten internationaler Konzerne) näher untersucht. Dabei sind jedoch nicht nur die Möglichkeit negativer Folgen wie Verlust öffentlicher Kontrolle, zunehmende vertikale Diversifizierung von Anbieterqualität usw. zu sehen, sondern auch die Chancen - eine mögliche Dynamisierung von längst verhärteten, reformresistenten Strukturen und überkommener Überregulierung. Die Transformationsländer, die in den 90er Jahren auf dem Weg von Liberalisierung und Dezentralisierung des Bildungswesens sehr weit vorangegangen sind, sollten in dieser Hinsicht aufmerksam beobachtet werden.

Abstract(englisch):
The current transformation in the post-communist countries is, true, a radical, but nevertheless a typical case of the general societal change which pushes ahead decentralization and liberalization in its present phase of globalization. GATS (General Agreement on Trade and Services) is part of an organizational and institutional network which supports and directs this development. The implications for education as part of a "service market" can be seen with all their consequences only after analyzing in more detail the trends of schooling and education: change of paradigm of the idea of education, a merging of school forms and levels, corporatization of public institutions, technical progress in e-learning and opening of the education market for international companies. This development is not to be seen exclusively in a negative way as threat, but also as a chance: It could dynamize old structures which since long resist any reform, and it could shake over-regulation. The countries in transformation which progressed very rapidly and very far on their way of liberalizing and decentralizing education should be watched intensively inrespect to these threats and chances.


DIPF-Abteilung:
Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens; Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens

Notizen:

last modified Nov 11, 2016