Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Projekte

OECD Teaching and Learning International Survey

TALIS ist die erste internationale Studie, deren Schwerpunkt auf einer Analyse des Lernumfeldes von Schülern und den Arbeitsbedingungen von Lehrkräften an Schulen liegt.

Projektbeschreibung

Mit der Studie TALIS sollen Informationslücken hinsichtlich des internationalen Vergleichs von Bildungssystemen geschlossen werden. Sie bietet Lehrkräften und Schulleitern die Gelegenheit, einen Beitrag zur Analyse von Bildung und Bildungssystemen und der Entwicklung von bildungspolitischen Maßnahmen zu leisten. Der internationale Vergleich ermöglicht es, Länder zu identifizieren, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, und von anderen Bildungssystemen zu lernen. TALIS wurde in 24 Ländern auf vier Kontinenten durchgeführt: Australien, Belgien (flämischer Bevölkerungsteil), Brasilien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Irland, Island, Italien, Korea, Litauen, Malta, Malaysia, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien (Beobachter), Türkei, Ungarn.

Ziele

Als Schwerpunktthemen der ersten Erhebungswelle  wurden drei zentrale Aspekte der schulischen Lernumgebung festgelegt:

1.    Schulmanagement: Dieser Schwerpunkt zielt  auf eine Untersuchung der Rollen, die von Schulleitern übernommen werden - vor allem  angesichts steigender Rechenschaftspflicht und wachsender Entscheidungsbefugnisse. Zudem soll der Zusammenhang dieser Führungsstile mit Aspekten der Lernumwelt an Schulen und der Arbeit von Lehrkräften analysiert werden.

2.    Beurteilung und Feedback: Zur Analyse dieses Kernbereiches werden die Häufigkeit sowie die Arten und Formen von Feedback für Lehrer untersucht. Im Fokus steht dabei die Nutzung des Feedbacks für die Professionalisierung von Lehrkräften.  Damit verbunden wird auch das Thema Lehrerfortbildung und dessen Verknüpfung mit Beurteilungssystemen betrachtet.

3.    Unterrichtspraktiken: Hier werden vor allem Länderprofile hinsichtlich der selbstberichteten Unterrichtspraktiken, weiterer professioneller Aktivitäten, sowie hinsichtlich der Überzeugungen und Einstellungen von Lehrkräften analysiert. Zudem werden Zusammenhänge dieser Aspekte mit anderen Lehrer- und Schulmerkmalen untersucht.

Methodisches Vorgehen

Die von TALIS untersuchte Population umfasst Lehrkräfte der Sekundarstufe I sowie deren Schulleiter. Ein Lehrer- und ein Schulleiterfragebogen wurden von einem internationalen Expertengremium in Abstimmung mit Lehrer-Berufsverbänden, insbesondere dem gewerkschaftlichen Beratungsausschuss bei der OECD (Trades Union Advisory Council, TUAC) entwickelt und in 24 Ländern mit mehr als 4.000 teilnehmenden Schulen eingesetzt. 

Meilensteine der Projektarbeit im laufenden Jahr

Das DIPF war und ist in verschiedenen Phasen des TALIS Projekts beteiligt. Inhaltliche Schwerpunkte dieser Beteiligung liegen zum einen im Themenfeld der professionellen Überzeugungen und Praktiken von Lehrerinnen und Lehrern sowie zum anderen bei der Untersuchung der internationalen Vergleichbarkeit von Fragebogenskalen.

Im Jahr 2009 wurde der erste TALIS Bericht “Creating Effective Teaching and Learning Environments: First Results from TALIS” veröffentlicht. Er kann im Internet heruntergeladen werden: OECD. Der Technische Bericht ist im Jahr 2010 veröffentlicht worden. Dieser ist ebenfalls im Internet verfügbar unter: OECD. Für beide Berichte hat das DIPF je ein Kapitel verfasst.

Im Jahr 2011 ist das DIPF außerdem damit beauftragt worden, einen Thematischen Bericht zum Thema „Innovation in schulischer Bildung“ auf der Basis der TALIS 2008 Daten zu verfassen.
Schließlich ist Prof. Eckhard Klieme auch für TALIS 2013 wieder Mitglied der TALIS Expertengruppe für die Entwicklung der Fragebögen (Instrument Development Expert Group).

Kooperationen

Im Auftrag der teilnehmenden Staaten beaufsichtigt die OECD-Direktion Bildung die Durchführung der TALIS Studie. Als „International Study Center (ISC)“ sowohl für TALIS 2008 als auch für TALIS 2013 fungiert das IEA DPC. Es wird in beiden Erhebungswellen unterstützt von Amsterdam und Statistics Canada. Die Fragebögen werden jeweils von einer internationalen Expertengruppe in enger Zusammenarbeit mit der OECD ausgearbeitet. Beteiligt an der Auswertung und Berichtslegung für TALIS 2008 waren neben der  OECD auch das IEA DPC, das DIPF und die Pennsylvania State University.

Projektleitung

Projektdaten

Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
2008 - 2009, 06/2011 - 09/2011
Abteilung: Bildungsqualität und Evaluation
Kontakt: Svenja Vieluf
zuletzt verändert: 25.11.2013