Wie Kinder und Jugendliche Social Media nutzen – Folge 23 der Podcastreihe "Sitzenbleiben"

Wie Kinder und Jugendliche Social Media nutzen – Folge 23 der Podcastreihe "Sitzenbleiben"
@WavebreakmediaMicro – stock.adobe.com
07.09.2023 Podcast
In Folge 23 der Podcast-Reihe „Sitzenbleiben“ sprechen wir mit Dr. Andrea Irmer über die Social-Media-Nutzung von Kindern und Jugendlichen.

In Folge 23 des DIPF-Elternpodcast „Sitzenbleiben“ geht es um ein in vielen Familien hoch emotional diskutiertes Thema: Wie Kinder und Jugendliche die Social Media nutzen. Die Sorge vieler Eltern, dass ihre Kinder ab einem gewissen Alter nur noch an den Smartphones hängen, sich in den sozialen Netzwerken tummeln oder gar Cybermobbing ausgesetzt sind, ist groß. Wie mit diesem Thema umgehen? Wieviel Kontrolle ist gut, wieviel Vertrauen in den Nachwuchs muss man haben? Was, wenn die Schulleistungen unter der Mediennutzung leiden? Und wie können Eltern mit ihren Kindern über die Risiken der Sozialen Medien ins Gespräch kommen? Antwort auf diese und weitere Fragen rund um Social Media in der Familie gibt diesmal DIPF-Wissenschaftlerin Dr. Andrea Irmer.

Die Psychologin Dr. Andrea Irmer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Arbeitsbereichs „Kognitive Entwicklung“ der Abteilung „Bildung und Entwicklung“ am DIPF. Sie leitet das Projekt zEbra, das die soziale Eingebundenheit von Kindern und Jugendlichen in der realen und digitalen Welt untersucht.

 

 

Alle Folgen von „Sitzenbleiben“ in der Übersicht
Abonnieren (Link zu Podcast.de)