Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Forschung

AR4STE(A)M – Nutzung von AR-Technologien und spielbasiertes Lernen in MINT-Fächern

Ziel des Projekts AR4STE(A)M ("Innovatives Lernen durch die Nutzung von AR-Technologien und spielbasiertes Lernen in MINT-Fächern fördern") ist es, das Bewusstsein von insbesondere Studienbeginnenden für die Bedeutung der Wahl von MINT-Studiengängen für die Verfolgung erfolgreicher Karrieren zu erhöhen.

Projektbeschreibung

AR4STE(A)M-ProjektlogoÜber einen Zeitraum von 2,5 Jahren wird das Projektteam – zusammen mit sechs Projektbeteiligten aus sechs EU-Ländern – daran arbeiten, Lehrkräften an Schulen innovative Instrumente und Werkzeuge an die Hand zu geben, um die traditionelle Lehr- und Lernmethode zu überwinden. Schüler*innen sollen zum Lernen motiviert werden und Spaß daran haben. Bildungseinrichtungen werden in der Integration von immersiven Technologien für den Unterricht und Game Based Learning in ihre Lehrpläne unterstützt.

Ziele des Projekts sind:

  • MINT-Unterricht attraktiver und innovativer gestalten
  • auf die Vorteile von MINT-Studium und Karriere aufmerksam machen
  • Integration von immersiven Technologien und spielerischem Lernen in der Bildungspraxis zu fördern
  • Schüler*innen dazu zu ermutigen, einen Karrierepfad im Zusammenhang mit MINT-Fächern einzuschlagen
  • Verwendung von Augmented-Reality-Technologien und spielbasiertem Lernen im MINT-Unterricht zu fördern
  • Schüler*innen zur Teilnahme an attraktiven MINT-Unterrichtseinheiten und -Aktivitäten zu motivieren

Finanzierung

 Co-funded Erasmus+

Projektleitung

Prof. Dr. Hendrik Drachsler

Projektteam

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
12/2019 – 06/2022
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Informationszentrum Bildung
Kontakt: Dana Kube, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
zuletzt verändert: 10.08.2020