NawiSelf*digital – Einsatz digitaler Medien zur Förderung der Selbstregulierung im naturwissenschaftlichen Unterricht der Grundschule

Ziel des Projekts ist es, die Wirksamkeit von Unterrichtseinheiten für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Grundschule zu untersuchen, die den Einsatz digitaler Medien integrieren. In diesem Rahmen wird untersucht, (1) ob die digitalen Medien effektiv zur Unterstützung des naturwissenschaftlichen Lernens sowie zur Aktivierung der Selbstregulation des Lernens eingesetzt werden können und (2) ob die zusätzliche Implementierung von adaptiven Elementen besonders gefährdete Schüler*innen unterstützen kann.

Projektbeschreibung

Schulschließungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben die Digitalisierung des Lernens vorangetrieben und gezeigt, dass insbesondere die Grundschulen kaum auf den Einsatz digitaler Medien vorbereitet sind. Digitale Medien haben sich jedoch als effektiv erwiesen, um eine individuelle Förderung der Lernenden sowohl im Unterricht als auch beim Lernen zu Hause umzusetzen. Um vom Lernen mit digitalen Medien profitieren zu können, benötigen die Lernenden jedoch ein hohes Maß an Selbstregulierung, die für Kinder eine große Herausforderung darstellt. Somit ist die Selbstregulation eine Voraussetzung für digitales Lernen, die durch Konzepte der individuellen Unterstützung durch den Einsatz digitaler Medien gefördert werden kann.

Projektziel

In diesem Projekt wird die Effektivität von Unterrichtseinheiten für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Grundschule untersucht, die den Einsatz von digitalen Medien integrieren. In der ersten Phase des Projekts werden wir die Vorstellungen und Erfahrungen der Grundschullehrer*innen mit dem Einsatz digitaler Medien (in den Naturwissenschaften) und mit der Förderung der Selbstregulierung untersuchen. Außerdem werden wir eine Unterrichtseinheit vorbereiten und evaluieren, die die Aspekte digitale Medien und Selbstregulierung in den naturwissenschaftlichen Unterricht einbezieht.

Kooperationen

IDeA-Zentrum

Prof. Dr. Nicola Meschede, Universität Münster

Projektleitung

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
08/2020 – 08/2021
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Kontakt: Dr. Charlotte Dignath, Arbeitsbereichsleiterin