Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Institut

Forschungsaufenthalte

Das DIPF begrüßt Forschungsaufenthalte seiner Wissenschaftler*innen ebenso wie Gastaufenthalte von Forschenden anderer Institutionen.

Vernetzung, interdisziplinäres Denken und eine offene Herangehensweise an die Forschungsarbeit spielen am DIPF eine wichtige Rolle und werden wo immer möglich gefördert. Das Institut ermuntert seine wissenschaftlich Beschäftigten daher zu Forschungsaufenthalten an kooperierenden Instituten, um den Austausch mit dem dortigen Kollegium zu vertiefen. Gastaufenthalte von Promovierenden an Forschungseinrichtungen im Ausland von bis zu drei Monaten werden gemäß der DFG-Richtlinie finanziell unterstützt.

Auch Gäste sind immer zu einem Forschungsaufenthalt am DIPF eingeladen. Wenden Sie sich gern an .

Dem Institut besonders verbundene Forschende sind die DIPF Research Fellows. Das im März 2016 ins Leben gerufene Programm ermöglicht die nachhaltige Vernetzung des DIPF mit herausragenden Forschenden. Die ersten DIPF Research Fellows sind Prof. Dr. David Kaplan, Prof. Dr. Jean-Paul Fox und Prof. Dr. Mareike Kunter.

zuletzt verändert: 10.08.2020