„Keine Normalität“

„Keine Normalität“
@Elchinator - pixabay

Wie geht es im Bildungssystem nach mehr als zwei Jahren Pandemie weiter? Ein Interview des Deutschlandfunks mit Prof. Dr. Kai Maaz.

Die Schulen sind wieder offen und die meisten Schüler*innen haben erneut Präsenzunterricht: Ist also nach mehr als zwei Jahren Pandemie im Schulsystem alles wie gewohnt. Keineswegs, wie Kai Maaz in dem Radiogespräch betont: "Das war in den letzten zwei Jahren stattgefunden hat oder gerade nicht stattgefunden hat, wirkt weiter, führt auch jetzt dazu, dass wir keine Normalität haben." So haben die Kinder nach wie vor viel nachzuholen, sei es beim Lernen, aber eben auch im sozialen Bereich.

Der Bildungsforscher des DIPF nennt im weiteren Verlauf des Interviews viele Punkte, auf die es nun ankommt: zum Beispiel eine Benotung mit Augenmaß, eine gute Diagnose der Defizite bei den Schüler*innen, darauf aufbauend individuelle Fördermaßnahmen und mehr Zusammenarbeit mit außerschulischen Förderangeboten für Kinder – auch im Zuge eines weitergedachten Ganztags.

Das gesamte Gespräch des Deutschlandfunks mit Prof. Dr. Kai Maaz