Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Institut

Denise Löwe, M.A.

  Löwe Doktorandin

Doktorandin

BBF-Forschung

BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Warschauer Straße 34-38
10243 Berlin

030-293360-663

bG9ld2VAZGlwZi5kZQ==

Projekte

Zur Person

Aktuelle Arbeits und Forschungsschwerpunkte

  • Kultur- und Sozialgeschichte der schulischen Prüfung: Wandel des Abiturienten-Bildes und prosopographische Forschungen zum Abiturientenkreis 1788–1972

  • Schulkulturelle Artefakte: Wand- und Schülerzeitungen in der DDR & Schülerzeitungen der 1950er und 1960er Jahre in der BRD

Publikationen

Publikationen in der DIPF-Publikationendatenbank

Ausgewählte Vorträge

  • „Debatten und Deutungen – Abitur und Abiturient*innen im Deutschen Kaiserreich und der Weimarer Republik“, Kooperationstreffen der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des DIPF mit dem Zentrum für Schulgeschichte der Pädagogischen Hochschule Zürich (ZSG der PHZH), Zürich/Schweiz, 7.11.2019.
  • „Schulversagen und ‘Inklusionsbemühungen’ der höheren Schule in der Weimarer Republik (mit Sabine Reh),  DGfE-Sektionstagung Historische Bildungsforschung 2019: Inklusion als Chiffre? Bildungshistorische Analysen und Reflexionen, Universität Bielefeld, 1.10.2019.
  • „Mein Kind soll auf die höhere Schule – Praktische Winke und Wegweiser für Eltern um 1900“, Lange Nacht der Wissenschaften 2019, Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Berlin, 15.6.2019.
  • Posterpräsentation (engl.) des Dissertationsvorhabens auf der PhDIPF-Academy des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Gersfeld (Rhön), 3.6.2019.
  • „Wandel des Abiturienten-Bildes zwischen 1871 und 1933: Rituelle Konstruktion und biographischer Übergang“, Nachwuchstagung 'Berlin-Brandenburger Beiträge zur Bildungsforschung' des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung (IZBF) der Humboldt-Universität zu Berlin, 20.3.2019.
  • „Rituelle Konstruktion, kollektive Identität und biographischer Übergang. Eine bildungshistorische Untersuchung zum Wandel des Abiturienten-Bildes zwischen 1788 und 1972“, Bildungsgeschichtliche und kulturwissenschaftliche Forschungen der Gegenwart: Kolloquium für Historische Bildungsforschung, Institut für Erziehungswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, 13.12.2018.
  • „Der Wandel des Abiturienten-Bildes und prosopographische Studien zum Abiturientenkreis“, Abiturprüfungspraxis und Abituraufsatz 1882 bis 1972: Workshop in der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des DIPF, Berlin, 9.11.2018.
  • „‘Die Hornisse’ – Schülerzeitung eines altsprachlichen Berliner Gymnasiums 1947–1969“, Schülerzeitungen der 1950er und 1960er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland. Artefakte gymnasialer Schulkulturen und ihr Bedeutungswandel: Abschlussworkshop des Projekts „PAUSE“ in der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des DIPF, Berlin, 9.11.2016.
  • „Hierarchie und Partizipation in der Ganztagsschule“ (mit Martin Bittner), Grenzenlose Institutionen? Familialisierung des Pädagogischen: Abschlusstagung des Projekts „Institutionelle Risikokonstellationen sexueller Gewalt in familialisierten pädagogischen Kontexten“ (IRiK) der BBF in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen, Kulturwissenschaftliches Institut Essen, 22.1.2016.
zuletzt verändert: 29.01.2020