Neuer Tätigkeitsbericht des DIPF

Neuer Tätigkeitsbericht des DIPF
@Monkey Business – stock.adobe.com
20.07.2023 Nachricht
Der jetzt erschienene Bericht blickt zurück auf die Jahre 2021 und 2022.

Machen Sie sich einen Eindruck von den Arbeiten des DIPF aus dieser Zeit, die mit dem Corona-Lockdown gestartet ist und mit dem Wiederaufbau nach einem Cyberangriff auf das Institut endete. Dennoch stellt Prof. Dr. Kai Maaz, der Geschäftsführende Direktor des DIPF, im Editorial des Berichts klar, „dass wir auf zwei Jahre voller beeindruckender Leistungen zurückblicken.“

Zu den erreichten Meilensteinen gehörten Forschungsbefunde zur psychologischen Anpassung von Familien während der Corona-Pandemie, der von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz beschlossene Sondertatbestand zum „Verbund Forschungsdaten Bildung“, der nun dauerhaft am Institut gefördert wird, oder das maßgeblich von einem DIPF-Team organisierte digitale Konferenzjahr digiGEBF21 der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung. Im Blickpunkt des öffentlichen Interesses stand das Institut zudem im Zuge der Veröffentlichung des neuen nationalen Bildungsberichts sowie mit den Informationsangeboten der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung auf der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin.

Mehr Informationen dazu und zu vielen weiteren DIPF-Highlights finden Sie in dem neuen Bericht.