NEOS-Studie – Wissenschaftliche Begleitung der neuen Oberstufe in Schleswig-Holstein

Die NEOS-Studie begleitet die neu gestaltete Oberstufe in Schleswig-Holstein wissenschaftlich. Ziel der Begleitung ist die Bereitstellung steuerungsrelevanter Informationen bezüglich Akzeptanz, Erfolgsbewertung, Umsetzung und schulischen Unterstützungsbedarfen hinsichtlich der Neuerungen.

Projektbeschreibung

Das Land Schleswig-Holstein setzt seit dem Schuljahr 2021/22 eine Reform der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen um, in deren Zentrum eine Ausweitung der Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung und Profilierung der Schüler*innen steht. Die beiden wesentlichen Neuerungen in der gymnasialen Oberstufe in Schleswig-Holstein sind: (1) die Einführung niveaudifferenzierten Unterrichts in den Kernfächern (Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen) und (2) die neu gestalteten Profilierungsmöglichkeiten der Schulen – insbesondere über das neu geschaffene Profilseminar.

Die leitende Fragestellung der NEOS-Studie lautet, wie die Neuerungen in der Oberstufe an den Schulen aufgenommen werden, in welcher Weise die schulischen Akteur*innen von den neuen Gestaltungsmöglichkeiten Gebrauch machen und an welchen Stellen Herausforderungen, zusätzliche Unterstützungsbedarfe und Optimierungspotenziale bestehen.

Die NEOS-Studie setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Hauptbestandteil ist eine standardisierte Online-Befragung der Schulleitungen aller öffentlichen Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe des Landes Schleswig-Holstein im zweiten Schulhalbjahr 2022/23. Parallel zur Schulleitungsbefragung erfolgt an etwa einem Drittel der Schulen eine Online-Befragung der in den Kernfächern (Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen) in der Oberstufe unterrichtenden Lehrkräfte. Zur Vertiefung und Kontextualisierung der Erkenntnisse aus den Online-Befragungen werden als dritte Komponente an ausgewählten Schulen halbstandardisierte Interviews mit der Schulleitung sowie mit Lehrkräften durchgeführt. Darüber hinaus sind Auswertungen schulstatistischer Angaben – etwa zum Kurswahlverhalten der Schüler*innen in den Kernfächern – vorgesehen.

Projektziele

Die NEOS-Studie zielt darauf ab, Erkenntnisse zur Akzeptanz und Umsetzung der Neuerungen in der Oberstufe in Schleswig-Holstein zu generieren. Zudem sollen Unterstützungsbedarfe der Schulen und Optimierungspotentiale in der Implementation der Reform identifiziert werden.

Finanzierung

Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft und Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Projektleitung

Dr. Marko Neumann

Projektdaten

Status:
Laufendes Projekt
Schwerpunkte:
Abteilung: Struktur und Steuerung des Bildungswesens
Arbeitsbereich: Bildungsstrukturen und Reformen
Bildungsbereich: Schule
Laufzeit:
11/2022 - 12/2023
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Kontakt: Dr. Marko Neumann, Arbeitsbereichsleiter