E-CER – In Search for the Good Teacher – Centre for Excellence in Research

Welche Merkmale zeichnen eine "gute" Lehrkraft aus? In dem von der European Association of Research on Learning and Instruction (EARLI) geförderten internationalen Netzwerk arbeiten haben sich Forschende aus sechs Ländern zusammengeschlossen, um dieser Frage theoretisch und empirisch nachzugehen.

Projektbeschreibung

Im internationalen Netzwerk „In Search of the Good Teacher“ arbeiten Wissenschaftler*innen aus Kanada, USA, Niederlande, Deutschland, England und Australien zusammen, um die Frage, was eine „gute“ Lehrkraft ausmacht, zu systematisieren und weiterzuentwickeln. Das Netzwerk wird von der European Association of Research on Learning and Instruction (EARLI) gefördert und vom DIPF und der University of York koordiniert.       

Theoretische Weiterentwicklung: Bisher existieren unabhängig voneinander unterschiedliche Forschungslinien zur Lehrerqualität. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, diese Forschungslinien zu einem umfassenden theoretischen Modell zusammenzuführen, das als gemeinsamer Rahmen für zukünftige Forschung dienen soll.                                                   

Methodischer Fortschritt: Es existieren nur wenige standardisierte Instrumente, um berufsrelevante Merkmale von Lehrkräften zu erfassen und nur wenige davon wurden bisher in internationalen Kontexten eingesetzt. Im Rahmen des Netzwerkes werden Forschende ihre Instrumente austauschen und gemeinsam an der weiteren Verbesserung und Validierung arbeiten. Im Sinne von Open Science wollen wir der Forschungsgemeinschaft ein umfassendes Set von standardisierten Instrumenten zur Verfügung stellen.

Interdisziplinarität: Fokus des Netzwerkes ist Interdisziplinarität. Fragen über "gute" Lehrkräfte können nicht von einer wissenschaftlichen Disziplin allein beantwortet werden, sondern benötigen Input aus verschiedenen Bereichen wie Psychologie, Erziehungswissenschaften oder den Fachdidaktiken.

Praktische Auswirkungen: Die Ergebnisse unserer Forschung sind auf verschiedenen Ebenen relevant und kann einen Beitrag zur Gestaltung effektiver Lehrkräftebildung leisten.

  1. Rekrutierung/Auswahl von Lehrkräften: Wer sollte in den Lehrer*innenberuf eintreten und was sind die Eigenschaften, auf die man bei der Rekrutierung und Auswahl von Lehrkräften achten sollte?
  2. Lehrkräfteausbildung/Professionelle Entwicklung: Wie wichtig sind Aspekte wie fachliches Wissen oder motivationale Orientierungen? Wie formbar sind diese Variablen und was sind die besten Wege, sie zu fördern?

Projektziele

Das Netzwerk verfolgt zwei Ziele: Erstens werden wir gemeinsam Wege zur Konsolidierung der verschiedenen theoretischen Ansätze berücksichtigen und auf ein gemeinsames metatheoretisches Modell hinarbeiten. Zweitens werden wir neue Forschungskooperationen etablieren. Dies geschieht sowohl durch den Austausch und die Weiterentwicklung von Instrumenten zur Beurteilung von Lehrkräften, als auch durch die gemeinsame Auswertung bestehender Daten und Planung neuer gemeinsamer Studien. Durch kooperative Studien mit internationalen Stichproben kann ein hoher Grad an Generalisierung ermöglicht werden.

Kooperationen

University of York (Rob Klassen)

Projektleitung

Projektteam

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
01/2021 – 12/2024
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Lehr- und Lernqualität in Bildungseinrichtungen
Kontakt: Simone Emmenlauer, Mitarbeiterin