TALIS-Videostudie Deutschland

Die TALIS-Videostudie Deutschland untersucht mit Video-Aufnahmen, Befragungen und Tests den Mathematikunterricht in 85 Klassen in Deutschland.

Projektbeschreibung

Die „TALIS-Videostudie Deutschland“ ist ein Projekt der Leibniz-Gemeinschaft, das an die internationale Videostudie Teaching and Learning International Survey (TALIS-Video) anschließt und vom DIPF im Rahmen eines Forschungsnetzwerks bearbeitet wird. Ziel der Studie ist es, vertiefte Einblicke in Unterrichtsprozesse des Mathematikunterrichts zu gewinnen und herauszufinden, wie diese mit dem Lernerfolg von Kindern in Verbindung stehen.

Das Forschungsteam wird in 85 Mathematikklassen der Sekundarstufe 1 die mathematische Unterrichtseinheit zum Thema „quadratische Gleichungen“ begleiten. Um ein ganzheitliches Bild des Mathematikunterrichts zu gewinnen und Unterrichtsmerkmale mit dem Lernerfolg der Kinder in Verbindung setzen zu können, werden Videoaufzeichnungen des Unterrichts mit Leistungstests, Befragungen der Schüler*innen sowie der Lehrkräfte verknüpft.

Vorstudie

In der Vorstudie werden in rund 20 Klassen in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hamburg die Fragebögen und Testinstrumente der TALIS-Videostudie Deutschland erprobt und eine ausgewählte Einheit im Mathematikunterricht auf Video festgehalten. Die Videoaufnahmen dienen der Entwicklung von Auswertungsinstrumenten für die Hauptstudie.

Finanzierung

Die Studie wird von der Leibniz-Gemeinschaft gefördert.

Kooperationen

Projektleitung

Projektteam

Projektdaten

Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
01/2017 – 12/2020
Finanzierung:
Drittmittelprojekt
Abteilung: Lehr- und Lernqualität in Bildungseinrichtungen
Kontakt: Dr. Juliane Grünkorn, Arbeitsbereichsleiterin